bwin startet mit Online-Poker in Frankreich – Pressemitteilung

01.07.2010

bwin startet mit Online-Poker in Frankreich

Nach Launch des Sportwetten-Angebotes und Lizenzerteilung am 8. Juni startet bwin nun auch mit Poker-Angebot am französischen Markt.

Wien – Seit heute, Donnerstag, können auch französische Kunden das bwin Echtgeld-Poker-Angebot nutzen. Nach offizieller Bestätigung durch die französische Online-Regulierungsbehörde ARJEL hat bwin, der weltweit führende börsenotierte Online-Gaming-Anbieter, Echtgeld-Online-Poker gelauncht. Um 0:30 Uhr wurde bereits das erste Poker-Turnier ausgetragen. „Wie schon im Sportwetten-Bereich konnten wir aufgrund der guten Vorbereitung auch mit Poker zum frühestmöglichen Termin starten. Wir haben damit unser Ziel erreicht, First-Mover am neu regulierten französischen Markt zu werden“, freut sich Norbert Teufelberger, Co-CEO der bwin Interactive Entertainment AG. bwin geht mit einer breiten Angebots-Palette von Cash-Games und Turnieren an den Start. Aufgrund regulatorischer Bestimmungen werden ausschließlich die Spielvarianten Omaha und Texas Hold’em angeboten.

bwin wurde am 8. Juni im Rahmen der ersten Lizenzierungswelle als einziger internationaler Online-Gaming-Anbieter mit einer Sportwetten- und Pokerlizenz für den französischen Online-Gaming-Markt ausgestattet. Das Sportwetten-Angebot ging bereits am Tag nach Lizenzerteilung online. Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, eine führende Rolle im neu regulierten französischen Online-Gaming-Markt einzunehmen. Über ein Joint Venture mit der französischen Mediengruppe Éditions Philippe Amaury (Amaury Group) ist bwin in Frankreich neben bwin.fr auch mit der Marke SAjOO aktiv.

Abzuwarten bleibt, inwieweit es der französischen Regulierungsbehörde gelingt, eine faire Wettbewerbssituation herzustellen. Noch sehen sich die in Frankreich lizenzierten Unternehmen mit illegalen Anbietern konfrontiert, die weder bereit sind, die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen noch Steuern zu bezahlen. Im Interesse einer erfolgreichen Marktöffnung geht bwin davon aus, dass der Bekämpfung des bestehenden Schwarzmarktes seitens der zuständigen Behörden höchste Priorität eingeräumt wird.

Positive Signale aus ganz Europa
Frankreich ist nach Italien und England das dritte große europäische Land, das seinen Online-Glücksspielmarkt reguliert hat. Dänemark hat ebenfalls ein entsprechendes Gesetz verabschiedet und wird seinen Online-Glücksspielmarkt voraussichtlich im Januar 2011 öffnen. Des Weiteren gehen positive Signale von Spanien, Deutschland und einzelnen US-Bundesstaaten aus. „Immer mehr Staaten erkennen, dass Online-Gaming die bei weitem transparenteste und am leichtesten kontrollierbare Form des Glücksspiels ist, wenn man seriöse Anbieter mit Lizenzen ausstattet und klare Standards etwa für Spielerschutz etabliert“, so Norbert Teufelberger.

Über bwin
Die bwin Gruppe mit über 20 Millionen registrierten Kunden in mehr als 25 Kernmärkten bietet auf zahlreichen Plattformen Sportwetten, Poker, Casinospiele, Soft- und Skill-Games sowie Audio- und Video-Streams von Top-Sportveranstaltungen wie z.B. der spanischen Primera und Segunda Division an. Die an der Wiener Börse im ATX gelistete Holdinggesellschaft bwin Interactive Entertainment AG (ID-Code BWIN, Reuters ID-Code BWIN.VI) ist die Konzernmuttergesellschaft und erbringt für ihre Tochtergesellschaften und assoziierten Unternehmen verschiedene Dienstleistungen wie z.B. Software-Entwicklung, Marketing, Kommunikation, Personal- und Finanzwesen. Das operative Geschäft der bwin Gruppe wird von Tochtergesellschaften und assoziierten Unternehmen auf Basis von Lizenzen betrieben. Details zur Gesellschaft sind auf der Investor Relations Website unter www.bwin.org verfügbar.

Pokerice Deutschland

Be Sociable, Share!